IFS Logistic Version 2.1 wird erneuert

Die Basis für die Änderungen sind auch hier die Einbindung neuer Anforderungen aus den GFSI Guidance Documents, welche Zertifizierungsprogramme für den Lebensmittelbereich bewertet, benchmarkt und zulässt.

Neben vielen kleinen Anpassungen gibt es auch einige wesentlichen Neuerungen.

1. Wie im IFS Food wird auch hier der Bereich Food Fraud „Lebensmittelbetrug“ mit einer zusätzlichen Anforderung im Kapitel 4.2.4 Wareneingang und Lagerung mit aufgenommen:
„A hazard analysis and assessment of associated risks for possible food fraud is in place, which realistically can be expected within the process. Based on this, appropriate measures for risk mitigation shall be documented and implemented, if necessary.“
Eine Gefahrensanalyse und Bewertung der damit verbundenen Risiken für einen möglichen Lebensmittelbetrug ist vorhanden, was im Rahmen des Prozesses realistisch zu erwarten ist. Darauf aufbauend sind geeignete Maßnahmen zur Risikominderung zu dokumentieren und gegebenenfalls umzusetzen.

2. Auch besteht im neuen IFS Logistic Version 2.2 nun die Möglichkeit von unangekündigten Audits. Hierfür wurde ein fünfter Teil zum Standard hinzugefügt.

Die Regelungen werden ab dem 01.06.2018 gültig.
Bisher ist die Version 2.2 nur in Englisch verfügbar, wird aber demnächst auch in weiteren Sprachen verfügbar sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.