Neue IFS Logistics Version 2.2

Der IFS Logistics ist in einer neuen Version veröffentlich worden.
Insbesondere sind Anpassungen durchgeführt worden, um den GFSI Guidance Benchmark zu erfüllen. Zusätzlich wurde einige Anforderungen ergänzt oder konkretisiert.
Relevante Änderungen für zertifizierte Unternehmen:

  • neben angekündigten Audits sind nun auch unangekündigte Audits möglich, dazu wurde ein Teil 5 ergänzt im Standard. Dieses unangekündigte Audit tritt an die Stelle des jährlichen geplanten Überwachungsaudits. Das Auditdatum darf dem Unternehmen nicht vorab mitgeteilt werden.
  • Ergänzung: 2.3.10 die Verifizierung des Risikomanagements/ HACCP Systems muss an die Unternehmensleitung kommuniziert und von Dieser überprüft werden.
  • Neu: 4.2.4.8: Es liegt eine Gefahrenanalyse und Bewertung damit zusammenhängender Risiken für möglichen Lebensmittelbetrug (food fraud) vor, die realistischerweise im Prozess erwartet werden können. Darauf basierend, und falls erforderlich, sind angemessene Maßnahmen zur Reduzierung dokumentiert und implementiert.
  • Ergänzung: Anlage 1 Glossar wurde unter anderem um die Begriffe Lebensmittelbetrug (food fraud)
    Bewusste / r und vorsätzliche / r Austausch, Falschetikettierung, Verfälschung oder Imitation von Lebensmitteln, Rohmaterialien, Zutaten oder Verpackungsmaterialien, die auf dem Markt platziert werden, um einen ökonomischen Vorteil zu erlangen. Diese Definition ist auch auf ausgelagerte Prozesse anzuwenden) und Maßnahmen zur Minderung von Lebensmittelbetrug ergänzt. Der Bereich Produktschutz wurde neu definiert.
  • Die Pflichtangaben der Auditoren wurden in Anlage 2 um den Bereich Lebensmittelbetrug erweitert.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.